iRegro: Das Schnäppchen unter den Luftsesseln im Test

Verkünde den Kult:

Luftsofa iregro Test

Warum 75€ bis 80€ für ein Luftsofa ausgeben, wenn es so etwas auch für rund 25€ gibt? Eine berechtigte Frage und der Grund, warum Low-Budget-Luftsofas wie das iRegro so beliebt sind.

Das ist ähnlich wie die AirLounger von Aldi oder Lidl oder das Orsen Luftsofa – allesamt günstige aufblasbare Modelle.

Doch taugen sie auch was? Oder hätte man besser die 50€ mehr in die Hand genommen und gleich eine richtig teure Marken-Luftcouch gekauft? Ich mache den Test mit dem iRegro Luftsofa.

Kriterien, wonach wir getestet haben

Gemeinsam mit der teureren Konkurrenz von Fatboy habe ich das iRegro getestet. Wir haben die Luftsofas abgecheckt auf:

  • Schnelligkeit beim Aufbau
  • Preis
  • Design
  • Liegekomfort
  • Materialbeständigkeit (Einschätzung)

Varianten des Low-Budget-Luftsofa iRegro:

Was kann das günstige iRegro? 4 Pluspunkte:

Luftsofa aufblasen

Schaut man sich das iRegro näher an, fällt auf: In vielen Punkten kann das „Billig-Luftsofa“ mit der teuren Konkurrenz von Laybag und Fatboy Lamzac mithalten.

  1. Das Material ist in Ordnung bis gut. Man fragt sich schon, was passiert, wenn das Luftsofa mit spitzen Steinen oder Muscheln z.B. in Berührung kommt. Doch auf grüner Wiese und auf den ersten Blick macht das Material einen relativ robusten Eindruck.
  2. Auch das Gewicht ist nicht höher, als bei der teureren Konkurrenz.
  3. Zudem gefällt das iRegro auch optisch und steht den teuren Modellen hier nichts nach.
  4. Noch ein Pluspunkt: Es gibt auch beim iRegro eine praktische Seitentasche inklusive.

Solide mit kleinen Schwächen: 2 Minuspunkte:

Natürlich gibt es dennoch einen bzw. zwei Gründe, warum das iRegro gerademal ein Drittel von dem Preis einer teuren Luftliege kostet:

  1. Dieses aufblasbare Outdoor-Sofa wird voraussichtlich eine etwas kürzere Lebensdauer als die teureren Modelle haben.
  2. Zudem hat es – und das ist wirklich ein Nachteil – zwei Luftkammern: Was bedeutet das? Das heißt, dass das Aufblasen und Füllen mit Luft etwas aufwendiger und komplizierter macht, als etwa beim Lamzac, der nur eine Luftkammer hat. Aber keine Sorge: Mit ein paar Mal üben geht es dennoch recht schnell (siehe mein Video).

Fazit des Tests zum iRegro Luftsofas:

Dennoch: Alles keine große Sache. Das iRegro ist eine gute Investition für Gelegenheitsnutzer und besticht mit einem klasse Preis-Leistungs-Verhältnis. Wir können das günstige Luftsofa empfehlen.

Falls ihr jedoch 2 oder 3 x die Woche im Sommer mit dem Luftsofa im Park, bei Festivals oder am Meer seid, dann überlegt, ob ihr nicht etwas mehr anlegen möchtet und von den beiden Vorteilen profitieren wollt (schnellerer Aufbau, höhere Langlebigkeit)

Chillen im Outdoor Luftsofa im Park
Chillen im Outdoor Luftsofa im Park.

Fakten zum iRegro Luftsofa:

  • Maße: 260 cm x 65 cm x 85 cm (L x H x B)
  • Maße verpackt: 18 x 34 cm
  • Material: Polyester 210T
  • Gewicht: 900g
  • Farben: 3 verschiedene Farben
  • Preis: knapp 30€
Bei Amazon ansehen

iRegro Luftsofa: Video-Test plus Aufbau

Alternativen zum iRegro:

Falls das iRegro ausverkauft sein sollte (passiert zurzeit leider häufig), findest du hier ähnliche Alternativen:

Verkünde den Kult: